expressive. unique. wood.
expressive. unique. wood.

Katalog­anfrage

kostenlos

Workshop

Anmeldung

Baumküche

Die Baumküche - Die Küche aus dem Stamm

Ein wirkliches Highlight für uns im letzten Jahr war die Planung und Realisierung der Baumküche gemeinsam mit dem Einrichtungsunternehmen Kirchmair. Wir haben zwar schon einige ausgefallende Möbel und Objekte aus Holz produziert, aber dieses Projekt war wirklich einzigartig. Und natürlich eine Herausforderung, denn einen kompletten Baumstamm zu einer voll ausgestatteten und funktionsfähigen Küche umzubauen machen wir auch nicht alle Tage.

Aber wie kam es überhaupt dazu? Die Geschichte begann im Frühjahr 2018, recht abenteuerlich wie es oft der Fall ist, wenn unsere Bäume zu uns finden. Ein Bauer in der Nähe von unserer Werkstatt in Perwang hat uns angerufen, weil er eine Eiche fällen musste. Ein schöner Randbaum mit großem Durchmesser und "einem kleinen Loch" im Stamm. Wir sind hingefahren und haben festgestellt, dass das "kleine Loch" sich mit bis zu 70 cm Durchmesser durch den gesamten Stamm zieht. Also ein komplett hohler Stamm. Genau das war auch der Grund, weshalb der Baum abstarb und gefällt werden musste.

 

Gesägt, getan, also kam die Eiche zu uns in die Werkstatt. Zunächst einmal in die Trockenkammer, aber was genau daraus werden sollte war uns noch nicht klar. Erst nach einem gemeinsamen Brainstorming mit Hannes vom Einrichtungshaus Kirchmair, kam die Idee zur mobilen Küche. Die könnte man auf Messen präsentieren, Kochvorführungen darauf stattfinden lassen oder für eine Feier nutzen. Also begann das Skizzieren und das Planen, immer mit dem Gedanken den Stamm so viel wie möglich als Ganzes wirken zu lassen.

Als der Entwurf fertig war, ging es für uns mit der Bearbeitung los. Erstmal wurde der Stamm abgebürstet und gesäubert. Dann wurde mit der Kettensäge die Arbeitsfläche geschaffen, eine ebene Unterseite und die Aussparungen für Küchengeräte. Natürlich kam uns sehr entgegen, dass der Stamm schon zum großen Teil ausgehöhlt war - so musste wesentlich weniger rausgeschnitten werden.

 

Nachdem wir alle Flächen und Kanten sauber geputzt hatten, kam der Stamm im Spätsommer zum Schlosser und alle Metalleinbauten wurden angepasst und montiert. Danach ging es für den Stamm noch ein paar Wochen in die Trockenkammer, damit weitere Feuchtigkeit aus dem Holz entweichen konnte. Alles natürlich sehr schonend, um keine Risse auf der fertigen Arbeitsfläche entstehen zu lassen. Im Herbst kümmerte sich die Firma Kirchmair um den Einbau der Küchengeräte, die Oberflächenbeschichtung und die Endmontage. Alle Küchengeräte stammen vom deutschen Edelhersteller Gaggenau. So auch die in die Arbeitsfläche integrierte Teppanyaki Grillplatte und das versteckte Dunstabzugsystem.

Unser Ziel war es, die Baumküche zur Gastromesse in Salzburg präsentieren zu können. Das hat auch geklappt und der Stamm wurde zum absoluten Messehighlight: Die Baumküche wurde nicht nur gezeigt, sondern auch für Kochvorführungen vor Publikum benutzt und die Messegäste mit klassischen österreichischem "Soulfood" verköstigt.

     

   

Uns hat es enorm gefreut so ein kreatives und ausgefallenes Projekt verwirklichen zu können, wir hoffen wir treffen bald wieder auf einen so außergewöhnlichen Stamm!

 

PS: Den etwa zwei Meter langen Abschnitt vom Stamm haben wir in ein gemütliches Baumsofa mit natürlich behandeltem Lederbezug und LED Beleuchtung verwandelt!

Artikel teilen