expressive. unique. wood.
expressive. unique. wood.

Katalog­anfrage

Kostenlose Druckversion oder PDF-Download anfordern.

 

Workshop

Anmeldung

Produktanfrage

unverbindlich

Anmeldung

Welches Holz für Baumstamm Tische?

Anfrage

Veranstaltungsraum

zurück zur Übersicht zurück zur Übersicht
Welches Holz für Baumstamm Tische?
Welches Holz?

Welches Holz für Baumstamm Tische?

Wir werden immer wieder gefragt, welche Holzarten sich für unsere Baumstammtische am besten eigenen und welche Vor- und Nachteile diese haben.  Aus diesem Grund haben wir hier die wichtigsten Dinge für Euch zusammengefasst. Es ist natürlich auch wichtig zu beachten, dass es neben der „Verarbeitbarkeit“ der Baumart auch auf die persönlichen Vorlieben und das verfügbaren Budget ankommt. Grundsätzlich ist ein Tisch immer ein Solitärmöbel und kann unabhängig von der übrigen Einrichtung gewählt werden.

Laubhölzer oder Nadelhölzer?

Generell werden unsere Stammdesign Tische aus Laubhölzern hergestellt, dies liegt vorrangig an folgenden Dingen:

-    Härte und Robustheit: Laubholz ist in der Regel härter und robuster als Nadelholz und ist daher besser zur Fertigung von Möbelstücken wie unsere Baumstammtische geeignet.

-    Maserung und Textur: Laubhölzer haben oft eine auffällige Maserung und Textur, die dem Baumstammtisch eine natürliche Schönheit verleihen können. 

-    Widerstandsfähigkeit gegen Abnutzung: Laubhölzer sind in der Regel widerstandsfähiger als Nadelhölzer.

-    Breite Farbpalette: Laubhölzer haben eine breitere Palette an Farben und Tönen als Nadelhölzer.

-    Verfügbarkeit: Viele Arten von Laubhölzern sind weit verbreitet und daher leichter verfügbar als andere Holzarten. 


Aber selbst bei den Laubhölzern gibt es Arten, wie die Kastanie, welche sich bei der Produktion unserer Tische als schwierig erweisen. Die Kastanie ist beispielsweise selbst für ein Laubholz sehr weich im Vergleich zu unseren All-Time-Favoriten wie Esche, Eiche, Ahorn, Buche, Nussbaum oder der Ulme. 
 

Die Stammdesign Holzart-Favoriten im Überblick

1.) ULME: Baumstammtische aus Ulmenholz sind noch weitgehend unbekannt  und sorgen dadurch für eine ganz besondere Einzigartigkeit. Auch setzt sich die Maserung und rot, braune Farbgebung deutlich von anderen Hölzern ab und sorgt dadurch dafür, dass das Möbelstück zum absoluten Hingucker wird. 
 

2.) RÄUCHEREICHE: Durch den speziellen Bearbeitungsvorgang kann eine Farbgebung ganz nach Wunsch des Kunden kreiert werden. Dies stellt sicher, dass auch dieser Baumstammtische zu einem absoluten Unikat wird. 

3.) ESCHE: Die Farbunterschiede zwischen dem hellen Rand und dem dünkleren Innenbereich ist sehr spannend und macht die Holzart so speziell. Ideal zum Kombinieren mit einem Eichenfussboden oder Eichenmöbel.

4.) NUSSBAUM: Diese Baumart ist eine der edelsten und hochwertigste in der alle Braunschattierungen zu finden sind. Die weiche Struktur und Maserung sind einfach ein Traum. Aus diesem Grund wird der Nussbaum sehr gerne für Möbel verwendet.

Artikel teilen

Terminanfrage

Du hast eine Frage oder möchtest einen Beratungstermin ausmachen? Wir freuen uns auf deine Nachricht und werden dir schnellstmöglich antworten!